Home 

 RSS 


 
Eine Reisereportage von Gerhard Maucher

weitere Seiten: 12


Organisierte Tour auf den Vulkan Villarrica in der "chilenischen Schweiz"



Villarrica am Lago Villarica liegt im chilenisch-schweizerischen Seengebiet im Süden von Chile. Wir übernachten im "La Torre Suiza" von Beat und Claudia, die dort nach einer zweijährigen Radtour rund um die halbe Welt hängen geblieben sind und diese Pension betreiben.

  La Torre Suiza  

  Bild vergrößernBild vergrößern






Halb Torre Suiza ist heute morgen zu dem 2847m hohen Vulkan Villarrica unterwegs, 3 Brasilianer, 2 Österreicher, 2 Schweizer, 2 Deutsche. Das Wetter scheint sehr gut zu werden. Pünktlich um 7 Uhr fährt der Bus nach Pucon. Etwa 30 Leute probieren vor dem Büro von Tour Apumangue steigeisentaugliche Schuhe an, kleiden sich in Überhosen und Jacken, erhalten Rucksäcke, Mützen, Handschuhe, Sonnenbrillen und Steigeisen. Letztere scheinen aber nur im Notfall zum Einsatz zu kommenund sind Modelle anno Luis Trenker.
Wir bezahlen inclusive einem Abendessen 17000 Pesos (250 Pesos =1 DM), fahren mit einem weiteren Bus zu der Talstation eines Lift`s. Im Winter ist hier ein Skigebiet mit vier Sesselliften.Mit dem Lift geht es von 1400 auf 1800 Metern hinauf. Einige laufen aber auch und sparen sich die 3000 Pesos für den Lift. Ich hatte garnicht mitbekommen, dass man als Alternative auch laufen darf. Früher durfte man sogar den Villarrica alleine und ohne organisierte Tour besteigen. War vorhin noch freie Sicht auf den rund geformten Vulkan ist er nun in Wolken gehüllt.

  Einkleidung für die Vulkantour  

  Bild vergrößernBild vergrößern






Wir laufen gut eine Stunde, vier Organisationen mit über 100 Leuten im Gänsemarsch hinauf, bevor wir an einem Schneefeld Rast machen. Unser Tempo ist nicht allzu schnell und inzwischen hat er aufgeklart. Unsere Führer sind Simon, der vorausläuft, in der Mitte Christian und Richard macht den Schluß. Er drängt zum Aufbruch, 2 1/2 Stunden sind es noch bis zum Gipfel. Doch zuerst gibt es eine Einweisung, halten, fallen und stoppen mit dem Eispickel. Aber der Schnee ist weich und gut zu begehen.

  Im Gänsemarsch zum Gipfel  

  Bild vergrößernBild vergrößern








 

© Gerhard Maucher





Leserkommentar schreiben 



Weitere InformationenSuchen nach

Chile
 
Chile[53]  390
Weitere Reisereportagen


Hier können auch Sie Reisebilder und Reiseberichte online veröffentlichen
 Fotos Beste Reisezeiten Autorenliste Neue Reisereportagen Neue Bilder Hilfe Links & Banner 
 Autorenzone: Als Autor starten Bericht vorschlagen Autorenzugang Autorenforum Autorenhandbuch 
 Kritik, Anregungen Allgemeine Nutzungsbedingungen Wie pervan.de entstand 

 ©, Redaktion: Mirjana Pervan 



fügt einen Bookmark bei Ihrem Browser ein