Home 

 RSS 


Myanmar (Birma)
Reiseberichte[26]
Reisetipps (5)
Bilder  660
Forum<33>
Beste Reisezeit
Themenstatistik



Länderinfos
Wetterbericht Undergr. (Asien)
 Länder[6107] > Asien[934]  146 > Fernost[477]  175 > Myanmar (Birma)  660 > Forum 
 

Diskussion
  • Essen am Inle lake super Geheimtipp noch huschi   16. Januar 2006

Verfaßt am 16. Januar 2006 um 23:03, Thema: Myanmar (Birma)

Was das Essen am Inle Lake angeht, gibt es eine Menge Empfehlungen in und um den See, aber es gibt nur eine, die wir Euch wärmstens nahelegen, gerade weil sie bislang in keinem Führer verzeichnet ist: das Point Restaurant in Inpawkhone (Silk Weaving Village) ganz im Süden des Sees.
Da es recht neu ist und nur mit dem Boot vom See aus zugänglich, ist es kaum frequentiert. Wir waren Anfang Dezember 2005 dort und waren die einzigen Gäste des Abends, erfreuten uns daher der besonderen Wertschätzung des Inhabers. Ihr könnt Euch kaum das Gefühl ausmalen, wenn draussen der tropische Regen unablässig auf das Dach und die Oberfläche des Sees prasselt und ihr drinnen bei Kerzenschein in der Atmosphäre von Holzdielenboden und Bambusgeflecht die unglaublich frisch zubereiteten und hingebungsvoll mit Ornamenten aus Tomaten und Karotten verzierten Speisen serviert bekommt. Dazu ein Myanmar Lager und vollkommen ist der Abend. Die Preise dort sind übrigens aufgrund der Tatsache, dass abends sehr wenige Gäste in diesem Teil des Sees kommen, etwa um die Hälfte niedriger als in den bekannten, in den Guides aufgeführten Restaurants.
Wir haben auf dem Inle Lake selbst im Shwe Inn Tha übernachtet und waren daher auf vom See aus zugängliche Restaurants angewiesen. Die Empfehlung gab uns übrigens Kenny, der Inhaber von Kenny´s World Tour Service in der Strand Road in Nyaung Shwe, der entgegen der Namensgebung seines Reisebüros ganz vorzüglich bei der lokalen Beratung und Organisation von Touren in und um den Inle Lakeist. Über ihn haben wir auch eine Bootstour zum Sakara Lake gebucht, die während unserer bescheidenen 10-Tagestour durch Myanmar, bei der wir mit wenigen Ausnahmen kaum die ausgetretenen Pfade der Durchschnitts-Gruppenreisenden verlassen konnten, das großartigste Erlebnis darstellte, vor welchem auch die Tempel von Bagan oder die Shwedagon Pagode einfach verblassten, weil wir vor der Ursprünglichleit der Landschaft, der Authentizität der Menschen und der Großartigkeit der versunkenen Pagoden nur noch sprachlos waren.

 Autor: huschi Nachricht an den Verfasser

 
 Anzeige 
Klassisches Schottland - Mietwagenrundreise
Schottland1

Mietwagenrundreise Schottland

Weitere Reisevorschläge

Weitere Myanmar (Birma)-Bilder hier


 Fotos Beste Reisezeiten Autorenliste Neue Reisereportagen Neue Bilder Hilfe Links & Banner 
 Autorenzone: Als Autor starten Bericht vorschlagen Autorenzugang Autorenforum Autorenhandbuch 
 Kritik, Anregungen Allgemeine Nutzungsbedingungen Wie pervan.de entstand 

 ©, Redaktion: Mirjana Pervan 



fügt einen Bookmark bei Ihrem Browser ein